Home

Eschelbronn

Zeittafel

Sehenswertes

Auswanderung

Schreinerhandwerk

Kirchengeschichte

Persönlichkeiten

Kontakt

Alte Line und Wegweiser

Alte LindeDie alte Linde steht am Bettweg. Bis 1862 befand sich an dieser Stelle eine der wichtigsten Wegekreuzungen. Der alte Wegweiser mit eingehauenen Entfernungszeiten zu den Nachbarorten zeugt heute noch davon. Er wurde 2006 durch Spenden von Wilfried Wolf und dem Heimat- und Verkehrsverein renoviert. Durch den Bau der Eisenbahnlinie verlor der Wegweiser an Bedeutung. Vorher musste man bis zum Wald am Bach entlang gehen, um danach über den Berg nach Meckesheim zu gelangen. Heute führt eine Straße direkt neben der Bahnlinie nach Meckesheim. Die alte Linde wurde vermutlich, wie die auf dem Friedhof, vor 1850 gepflanzt. Unter der Linde ist nun ein ruhiger und besinnlicher Ort entstanden und man kann sich nicht mehr vorstellen, dass dort früher ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt war. Gleich daneben befindet sich der Steg, an welchem sich die Sage um den Eschelbronner Utznamen "Stegstrecker" abgespielt haben soll.

© Marius Golgath